Elterninformationen SJ 2019-20

Elterninfo - 08.07.2020

Liebe Eltern,

zum Schuljahresende möchte ich Sie mit letzten Informationen versorgen und mit ein paar rückblickenden Gedanken beginnen:

Anfang der Woche fanden die Zeugniskonferenzen statt. Ich war sehr erfreut, wie positiv die Klassenlehrerinnen darüber berichten konnten, wie unsere Kinder – mit ihren Eltern! – die letzten Monate bewältigt haben. Ich habe viel Anlass, mich bei Ihnen für Ihre Unterstützung, Ihre enormen Bemühungen und Ihren langen Atem zu bedanken! Mein Dank geht auch an mein Kollegium, das sich sehr bemüht hat, Ihre Kinder durch diese schwierige Zeit zu manövrieren und dafür zu sorgen, dass trotz der stark reduzierten Unterrichtszeit die Lücken in Grenzen geblieben sind. Diese zu schließen wird sicherlich den Schwerpunkt zu Beginn des neuen Schuljahres bilden.

Wie Sie heute der Zeitung entnehmen konnten, hat die Landesregierung verschiedene Szenarien für den Schulbetrieb nach den Sommerferien herausgegeben. Der Plan A - von dem wir jetzt ausgehen! – sieht die Rückkehr zu einem weitgehend normalen Unterrichtsbetrieb vor. Das bedeutet für Sie, dass Sie Ihre Kinder alle wieder verlässlich von 7:50-12:50 Uhr in der Schule wissen können. – Welche Auflagen wir weiterhin erfüllen sollen und werden, wird noch konkret ausgearbeitet. Da es, wie Sie wissen, auch Plan B und C gibt, macht es für uns sehr viel Sinn, mit dem Ausarbeiten von Konzepten im Detail zu warten, weil niemand das Infektionsgeschehen vorhersagen kann.

Und so geht unser Schuljahr zu Ende: Die Zeugnisausgabe findet diesmal am Dienstag, den 14.7. und Mittwoch, den 15.7. statt – dies entspricht dem Wechsel der Gruppen, die an diesen Tagen Präsenzunterricht haben. Am Dienstag wird der Unterricht wie immer um 12:50 Uhr schließen (Ausnahme: Klasse 1 um 11:30 Uhr). Am Mittwoch ist schon um 10:30 Uhr für alle Kinder Schulschluss, danach beginnen die Sommerferien. Auch die Notbetreuung endet an diesem Tag um 10:30 Uhr und findet in den Sommerferien nicht statt.

Die Schule beginnt wieder am Donnerstag, den 27.8. um 7:50 Uhr.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern eine schöne Sommerzeit, bleiben Sie gesund! Ich freue mich auf eine weiter gute Zusammenarbeit im Schuljahr 2020/21.

Mit herzlichem Gruß für das ganze Kollegium

Luise Ahlrichs

Elterninfo - 05.06.2020

Liebe Eltern,                                                                                    

Ende April haben Sie zusammen mit einem Elternbrief unseren schuleigenen Corona-Hygieneplan zugeschickt bekommen. Über die Klassenlehrerinnen und weitere Elternbriefe haben wir versucht, Sie mit Informationen auf dem Laufenden zu halten.

Ich möchte Ihnen heute mit diesem Brief einen Überblick geben, welche Maßnahmen konkret wir durchführen. Wir reflektieren und aktualisieren unser Konzept laufend.

Es gibt 3 Eingänge: Parkplatz, Haupteingang, PAula – mit den Kindern ist besprochen, welche Eingänge pro Klasse benutzt werden. Es zeigt sich, dass selten zu viele Kinder gleichzeitig kommen und durch die 3 Eingänge auch eine gute Verteilung gegeben ist.

In den Klassen sind die Tische so aufgestellt, dass der vorgeschriebene Abstand zu den anderen Tischen eingehalten wird. Wir haben das Glück, dass wir durchweg große Klassenräume haben und dies möglich machen können. Weil wir kleine Klassen haben und große Räume, können wir hier mehr möglich machen, als andere Schulen, die bis zu 13 Kinder in kleineren Räumen unterbringen müssen.

Es gibt einen WC-Plan: jede Klasse bekommt bestimmte Toilettenzeiten und es darf sich immer nur ein Kind in den Toiletten aufhalten. Das klappt gut!

Es gibt 3 Pausenzeiten und 3 Bereiche, wo die Kinder sich in der Pause aufhalten: 2 Bereiche auf dem großen Pausenhof, wo sich je 2 (halbe) Klassen aufhalten und der Schulgarten, wo sich eine (halbe) Klasse aufhält.

Die 2. Klassen haben eine eigene Pausenzeit und die Notbetreuungsgruppe ebenfalls eine eigene Pausenzeit, die sie auf dem Schulhof verbringen. Wenn die 1. Klassen kommen, wird die Pausenzeit mit der Notbetreuungsgruppe zusammen stattfinden.

Es halten sich nie mehr als 18 Kinder gleichzeitig auf dem großen Schulhof auf und sie müssen sich an die Abstandsregeln halten. Selbstverständlich ist immer eine Aufsicht zugegen, die auf die Regeln hinweist. In den Pausen dürfen die Kinder einen Mund- und Nasenschutz tragen – wir schreiben es aber nicht vor, weil nach unserer Einschätzung zu viele Fehler beim Tragen der Masken gemacht werden, das Halten von Abständen wichtiger ist und an der frischen Luft das Ansteckungsrisiko deutlich geringer ist.

Wir verzichten auf Mund- und Nasenschutz im Unterricht, weil dies auch „nicht erforderlich“ ist (Rahmenhygieneplan der Landesschulbehörde). In den Klassen haben wir jetzt ständig die Fenster und meistens auch die Türen geöffnet. Damit ist das Ansteckungsrisiko deutlich herabgesetzt, weil das längere Aufhalten in geschlossenen Räumen das größte Risiko beinhaltet.

Alle Kinder müssen sich nach einem bestimmten Plan regelmäßig und gründlich die Hände waschen und sie erhalten Unterweisungen zu den Hygieneregeln von den Klassenlehrerinnen.

In den Übungsphasen wollen wir den Lehrerinnen Gelegenheit geben, den Kindern Hilfestellungen zu geben. Dabei sind die Abstände nicht immer exakt einzuhalten. Deshalb werden unsere Kolleginnen mit „Trägerschilden“ ausgestattet oder sie können Masken tragen, um auf diese Weise eine Barriere aufrechtzuerhalten.

Im Musikunterricht verzichten wir derzeit auf das Singen (was sehr schade ist und kein Dauerzustand sein sollte!...). Es wird mit Instrumenten und Hörbeispielen gearbeitet. Instrumente werden nicht (wie sonst) während des Unterrichts ausgetauscht. Das Fenster ist im Musikraum immer weit geöffnet!

Die hier aufzählten Maßnahmen sind nicht vollständig, aber die wesentlichen sind genannt. Ich möchte zum Schluss noch darauf eingehen, dass unser Kollegium sehr engagiert und mit viel zusätzlichem Einsatz daran arbeitet, die Corona-Krise zu bewältigen. Wir müssen derzeit z.B. mehr als doppelt so viele Aufsichten stellen, was in einem kleinen System wie unserem bedeutet, dass die Kolleginnen kaum noch selber Pausen haben. Die Aufsichten sind sehr anstrengend, weil wir unseren Kindern sehr viel abverlangen. Die Abstandsregeln gehen entschieden gegen die natürlichen Impulse und Bedürfnisse von Kindern. Es gelingt auch nicht immer ohne Rest, alle Regeln durchzufechten, was aber nicht an mangelndem Willen liegt.

Wir geben unser Bestes und sind froh, dass wir unseren Kindern so viel Platz, ein riesiges Außengelände und viel frische Luft bieten können. Ein Restrisiko wird bleiben, wie im Leben überhaupt.

Sie haben die Möglichkeit, Ihr Kind auch weiter zu Hause zu behalten, wenn Ihnen die Situation in der Schule aus bestimmten Gründen noch zu riskant erscheint. Es genügt, mir dies mit einem Schreiben mitzuteilen. Ihr Kind würde weiter Aufgaben für das Lernen zu Hause erhalten.

Ich wünsche Ihnen und uns Gesundheit, Durchhaltevermögen und auch Zuversicht, um gemeinsam diese Zeit zu meistern! Danke für Ihre Mitarbeit!

Mit herzlichem Gruß

Luise Ahlrichs

Elterninfo - 15.05.2020

Liebe Eltern,

inzwischen gibt es einen konkretisierten Fahrplan zur Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts an niedersächsischen Schulen, über den ich Sie informieren möchte.

Wie Sie schon wissen, starten die 3. Klassen ab dem 18.05. in zwei täglich wechselnden Gruppen. Von den Klassenlehrerinnen wurden Sie schon mit allen dazu notwendigen Informationen versorgt.

Direkt nach Pfingsten, am Mittwoch den 3.06. geht es mit den 2. Klassen weiter. Auch hier gilt: es werden 2 Gruppen gebildet, die im täglichen Wechsel die Schule besuchen. Die Klassenlehrerinnen werden in Kürze die dafür notwendigen Entscheidungen treffen und Sie informieren.

Nach demselben Prinzip starten schließlich die 1. Klassen am Montag, den 15.06.

Bis zur Wiederaufnahme der Klassen findet weiter das Lernen zu Hause statt. Das gilt auch für die unterrichtsfreien Tage.

Die Notbetreuung findet bei Bedarf weiter statt. Die Landesregierung formuliert die Aufnahmebedingungen so: „In der Notbetreuung sind zum einen alle Kinder aufzunehmen, die auch bisher im Rahmen der Notbetreuung berücksichtigt wurden (Kinder, bei denen mindestens ein Elternteil in sog. kritischen Infrastrukturen tätig ist, sowie Härtefälle). Nach der Erweiterung der verordnungsrechtlichen Grundlage sind überdies Kinder einer Erziehungsberechtigten bzw. eines Erziehungsberechtigten, die/der in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse tätig ist, aufzunehmen, sofern die Erziehungsberechtigte oder der Erziehungsberechtigte in betriebsnotwendiger Stellung tätig ist.“  Bitte wenden Sie sich, z.B. mit einer Email, an mich, wenn Sie wissen möchten, ob Ihr Kind in die Notbetreuung aufgenommen werden kann. Bitte halten Sie mich immer auf dem Laufenden, wann Ihr Kind an der Notbetreuung teilnimmt und wann nicht. Dies ist für die Planung und Logistik sehr wichtig!

Am Donnerstag, den 21.05. ist Himmelfahrt, der 22.5. ist ein Brückentag, an dem alle Schulen geschlossen bleiben und auch keine Notbetreuung stattfindet. Dasselbe gilt für Dienstag, den 2. Juni, der nach den Pfingstfeiertagen ein Ferientag ist.

Ich wünsche Ihnen weiterhin Durchhaltevermögen,  Gesundheit und auch Frohsinn im schönen Monat Mai und bedanke mich für Ihre Mitarbeit.

Mit herzlichem Gruß

Luise Ahlrichs

Elterninfo - schrittweise Öffnung der Schule

Liebe Eltern,                                                                                                         30.4.20

auf dem langsamen Weg zur Wiedereröffnung der Schulen möchte ich Sie mit Informationen auf dem Laufenden halten.

Wir haben inzwischen einen schuleigenen Corona Hygieneplan erstellt, der auf der Grundlage des „Niedersächsischen Rahmen-Hygieneplan Corona Schule“ entstanden ist. Da die in unserem Hygieneplan formulierten Grundsätze und Regeln für alle Personen gelten, die sich während dieser Zeit in unserer Schule aufhalten, möchte ich Ihnen den Text zur Verfügung stellen. Sie erhalten ihn als Anlage zu diesem Brief.

Für die Kinder haben wir die Regeln zusammengefasst und altersgemäß ausformuliert. Alle Kinder, die wieder mit dem Unterricht starten, erhalten zunächst eine Belehrung und Unterweisung zu den Hygiene- und Abstandsregeln, die sie während ihres Aufenthaltes in der Schule beachten müssen.

Uns ist bewusst, wie schwer es für die Kinder sein wird, sich insbesondere an die Abstandsregeln zu halten, weil es ihren natürlichen Impulsen widerspricht. Wir setzen aber darauf, dass sich alle Beteiligten sehr bemühen werden. Wie Sie auch dem Hygieneplan entnehmen können, müssen wir allerdings die Kinder, die mutwillig gegen die Regeln verstoßen, vom Schulbesuch ausschließen und von den Eltern abholen lassen. Bitte bereiten Sie Ihre Kinder gut auf die Situation vor und besprechen mit ihnen das Besondere der Lage.

Ich möchte mich bei Ihnen für die gute Mitarbeit in dieser Zeit bedanken und Ihnen Gesundheit, Kraft und Durchhaltevermögen wünschen.

Mit herzlichem Gruß

Luise Ahlrichs

Elterninfo 2 zur Schulschließung -weiteres Vorgehen

Liebe Eltern der Grundschule Achternmeer,                                20.04.2020

ich möchte Sie mit diesem Brief informieren, wie es in der nächsten Zeit mit der langsamen Wiederaufnahme des Unterrichts in unserer Schule und dem weiter notwendigen Lernen zu Hause weitergeht:

Am 4.05. startet die gesamte 4. Klasse mit dem Unterricht, zunächst in geteilten Gruppen, die parallel unter Wahrung von strengen Abstands- und Hygieneregeln unterrichtet werden. Dies können wir leisten, weil wir nur eine 4. Klasse haben und die räumlichen und personellen Voraussetzungen in unserer Schule für einen Zeitraum von 2 Wochen dieses Verfahren zulassen.

Am 18.05. kommen die 3. Klassen dazu. Der Klassen werden jeweils in 2 Gruppen aufgeteilt, die abwechselnd unterrichtet werden. In unserer Schule haben wir uns für das Unterrichtsmodell entschieden, welches vorsieht, dass die Gruppen im Wechsel einen Tag in der Schule und einen Tag zu Hause lernen. Ab dem 18.05. gilt dieses Prinzip auch für die 4. Klasse. Sie werden zu gegebenem Zeitpunkt noch genau unterrichtet, welcher Gruppe ihr Kind angehört und an welchen Tagen es unterrichtet wird. Der Unterricht beginnt immer um 7:50 Uhr und endet um 12:50 Uhr. AGs und Sportunterricht finden nicht statt, für Bewegungszeiten wird dennoch gesorgt.

Wann genau die 1. und 2. Klassen wieder Unterricht in der Schule haben werden, steht noch nicht fest. Vorläufig ist „Ende Mai“ für die 2. Klassen angedacht und „bis Ende Juni“ für die  1. Klassen.

Für alle Kinder, die noch nicht wieder in der Schule unterrichtet werden können, gilt, dass sie ihre Schulpflicht – die Erledigung der Aufgaben ist verpflichtend! - weiter mit häuslichem Lernen erfüllen müssen. Die Klassenlehrerinnen werden sie regelmäßig mit Arbeitsplänen und Aufgaben versorgen und auch sicherstellen, dass Ihre Kinder eine Rückmeldung für die geleistete Arbeit bekommen. Jede Lehrerin richtet eine Telefonzeit ein, die die Kinder nutzen können, wenn sie Fragen haben und Unterstützung brauchen. Außerdem wird es auch im Einzelfall möglich sein, in der Schule eine kurze Einzel-Beratungszeit einzurichten, Material abzuholen oder/und fertige Aufgaben direkt in die Schule zu bringen. Die Klassenlehrerinnen arbeiten an entsprechenden Plänen und Verfahrensweisen, die immer den Gesundheitsschutz im Blick haben. Wir arbeiten daran, Ihren Kindern möglichst viel Hilfestellung zu geben, ihre Kompetenzen zu festigen und zu erweitern. Wir qualifizieren uns weiter bei der Nutzung digitaler Techniken. Das Arbeiten am PC soll aber trotzdem nicht das alleinige und auch nicht das vorherrschende Arbeitsgerät sein.

Für die tägliche Lernzeit zu Hause hat die Landesschulbehörde folgende Richtwerte herausgegeben:

  • Schuljahrgänge 1 und 2: 1,5 Stunden
  • Schuljahrgänge 3 und 4: 2 Stunden

Ich möchte Ihnen den Leitfaden für Eltern und Schüler: „Lernen zu Hause“ sehr ans Herz legen. Sie können ihn dem Anhang ( Link ) entnehmen. Sie und auch Ihre Kinder finden Tipps zum Lernen zu Hause, Informationen zur Leistungsbewertung und Hinweise auf digitale Lernangebote. Ein ausführlicher einleitender Brief unseres Kultusministers Grant Hendrik Tonne versorgt Sie mit weiteren Informationen und ermutigenden Worten:

https://www.mk.niedersachsen.de/download/154314/Lernen_zu_Hause_-_Leitfaden_fuer_Eltern_Schuelerinnen_und_Schueler.pdf

Unsere Schule bietet eine Notbetreuung an für Kinder aus Elternhäusern, in denen mindestens ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf tätig ist. Sollten sich die Aufnahmebedingungen ändern, können Sie dies sicher der Presse entnehmen. Bitte wenden Sie sich an die Schulleitung - Tel 04407/8147oder 0163/7028136 – wenn Sie eine Notbetreuung benötigen.

Für diese Zeit, in der Sie unter erschwerten Bedingungen Ihren Alltag meistern müssen, wünsche ich Ihnen viel Kraft und Durchhaltevermögen, vor allem aber Gesundheit!

Mit herzlichem Gruß

Luise Ahlrichs

Elterninfo zur Schulschließung

Liebe Eltern der Grundschule Achternmeer,                                         13.3.2020

wie Sie schon den Medien entnehmen konnten, steht nun fest, dass in ganz Niedersachsen alle Schulen und Kindertagesstätten ab Montag, 16.03. bis Freitag 18.04.2020 (also über das Ende der Osterferien hinaus) geschlossen werden. Es handelt sich um eine Schutzmaßnahme nach § 28 Abs. 1 des Infektionsschutzgesetzes.

Für eine Notbetreuung in kleinen Gruppen wird gesorgt. Diese Notbetreuung ist auf eine bestimmte Personengruppe beschränkt und

„dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Eltern in sog. Kritischen Infrastrukturen tätig sind. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen:

Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich

Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr

Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.

Ausgenommen von dieser Verfügung ist auch die Betreuung in besonderen Härtefällen (etwa drohende Kündigung und Verdienstausfall).“

(aus der Rundverfügung 4/2020 der niedersächsischen Landesschulbehörde)

Wir haben Ihren Kindern Arbeitsmaterial mit nach Hause gegeben. Sie können darin nach Anweisung der Lehrerin arbeiten. Sie werden dazu noch Informationen über die klasseninternen Verteiler bekommen. Wir möchten Sie bitten, sich an die Anweisungen der Lehrerinnen zu halten und nicht darüber hinaus vorzugreifen.  Das würde den geregelten Unterricht behindern.

Auf unserer Homepage können Sie sich auf dem Laufenden halten: gs-achternmeer.de,

Mit freundlichen Grüßen    Luise Ahlrichs

Die Schulanmeldungen in der nächsten Woche finden wir geplant statt.

Elterninfo 5 -13.2.20

Liebe Eltern, wie schon im letzten Brief angekündigt, feiern wir am 24.2. mit der ganzen Schule den Rosenmontag. Die Kinder dürfen an diesem Tag verkleidet zur Schule kommen. (Spielzeug-)Waffen jeglicher Art dürfen nicht zum Kostüm dazu gehören! – Da wir u.a. in der Turnhalle feiern wollen, müssen alle Kinder Turnschuhe mitbringen. Das Frühstücksbuffet wird in den Klassen organsiert. Bitte achten Sie darauf, dass möglichst wenig Verpackungsmüll anfällt! Der Schultag endet wie gewohnt um 12:50 Uhr.

Aus aktuellem Anlass möchte ich noch auf die Hoteline des Landkreises hinweisen, die Sie anrufen können, wenn Sie sich informieren wollen, ob der Unterricht wetterbedingt ausfällt: 0800 2779300 – Sie können davon ausgehen, dass immer für eine Notversorgung gesorgt ist. Auch auf unserer Homepage versuchen wir immer, Sie aktuell zu informieren.

Mit herzlichem Gruß     Luise Ahlrichs

Elterninfo 4 - 21.1.20

Forum am 24.1.

Zeugnisausgabe am 31.1. – Schulschluss um 10:30 Uhr

Busse fahren entsprechend – lediglich der Bus nach Westerholt fährt um diese Zeit nicht

Unterrichtsfrei am 3.2. und 4.2.

Rosenmontag 24.2.

Forum im Februar: 28.2.

Elterninfo 3 - 3.12.19

Liebe Eltern,

wir freuen uns auf unsere Theaterfahrt am Nikolaustag ins Staatstheater Oldenburg. Da die Vorstellung erst um 11 Uhr beginnt, wird der Bus für unsere Rückfahrt erst um 12:40 Uhr am Theater starten. Die Fahrtzeit beträgt ca. 30 Minuten. Das lässt erwarten, dass die Kinder, die mit dem Bus nach Hause fahren, ihren jeweiligen Bus nicht rechtzeitig erreichen können. Deshalb möchten wir Sie bitten, die Rückfahrt Ihrer Kinder an diesem Tag selbst zu organisieren und wo es möglich ist, Fahrgemeinschaften einzurichten.

Wie schon im letzten Elternbrief angekündigt, findet

am 20. Dezember um 11:00 Uhr unser großes Weihnachtsforum

statt, zu dem wir Sie gerne noch einmal herzlich einladen möchten. Es erwartet Sie ein Krippenspiel der 4. Klasse und ein Bilderbuchkino zur Nussknacker-Suite mit Tanzeinlagen der 3. Klassen. Ergänzt werden diese Aufführungen mit Beiträgen aus den 1. und 2. Klassen. Wir freuen uns über viele Zuschauer! Anschließend starten wir in die Weihnachtsferien.    Die Schule beginnt wieder am Dienstag, den 7.1.2020.

Noch eine Info zum Schluss: Die Opernaufführung der (Kinder-)Zauberflöte, die am 7.11. in unserer Schule stattfinden sollte, musste wegen einer Erkrankung im Ensemble auf einen Termin im März 2020 verschoben werden. Die schon eingesammelten Gelder werden in unserem Tresor aufbewahrt und zu gegebener Zeit eingesetzt.

Ich wünsche Ihnen eine entspannte und schöne Weihnachtszeit, ein frohes Fest und einen guten Start ins Jahr 2020!

Bitte geben Sie alle noch in dieser Woche den unten stehenden Abschnitt Ihren Kindern mit zur Schule, damit wir sicher sein können, dass alle Eltern informiert sind.

Mit herzlichen Grüßen     Luise Ahlrichs und das ganze Kollegium

Bitte abtrennen:
……………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Wir, Name des Kindes………………………………………………… Klasse: ……………… haben den Elternbrief 3 gelesen und werden, sofern es unser Kind betrifft, selber die Rückfahrt unseres Kindes am 6.12. organisieren.

Unterschrift:……………………………………………

Elterninfo 2 - 23.10.19

Liebe Eltern,

nach den Herbstferien geht es hier nun sehr lebendig weiter. Wir haben uns viel vorgenommen und freuen uns auf ein reges Schulleben.

Im Oktober gibt es kein Forum, dafür findet, wie schon angekündigt am 1.11. unser Herbst-Gartentag statt. Er endet um 12 Uhr – die Kinder dürfen dann nach Hause gehen – für eine Betreuung bis 12:50 Uhr ist gesorgt.

Die „Kinder-Oper Bravissimo“ kommt am 7. November in unser Haus und führt „Die Zauberflöte“ von Mozart auf – in einer dem Publikum angepassten Form. Genauere Informationen unter kinderoper-bravissimo.de. Der Förderverein unterstützt uns mit 4 € pro Kind, so dass auf jedes Kind ein Kostenbeitrag von nur 2,50 € zukommt. Anschließend finden wie gewohnt die AGs statt!

 Am 15. November nehmen wir am bundesweiten Vorlesetag teil. Deshalb findet unser November-Forum früher als sonst statt.

Am Freitag, den 6.12., fährt die ganze Schule ins Staatstheater Oldenburg um dort den „Gestiefelten Kater“ zu sehen. Hier kommen für Eintritt und die Busfahrt Kosten von 15,50 € auf jedes Kind zu.

Am Freitag, den 20.12. laden wir sehr herzlich zum großen Weihnachtsforum ein, bei dem  alle Klassen beteiligt sind. Der Beginn ist bereits um 11:00 Uhr.  Freuen Sie sich auf viel Musik, Tänze, ein Krippenspiel und weitere schöne Beiträge!

Wie jedes Halbjahr sammeln wir 5 €  Kopiergeld ein. Wir möchten gerne alle fälligen Kosten zusammen einsammeln und bitten Sie, Ihren Kindern bis zum 18. November  23,00 € mit  zur Schule zu geben. Sofern Teilbeträge aus der Klassenkasse bezahlt werden können, erhalten Sie Information von den Klassenlehrerinnen.

Hier noch eine wichtige Information für alle Eltern, die ihr Kind morgens mit dem Auto zur Schule bringen: Ab dem 28.10. beginnen die Bauarbeiten für einen Erweiterungsbau des Kindergartens. Dafür muss für ca. ein Jahr eine Baustraße eingerichtet werden, die es erforderlich macht, dass die Kinder vom Parkplatz des Kindergartens aus den Fußweg an der Korsorsstraße nutzen müssen. Aus Sicherheitsgründen bleibt der Parkplatz der Grundschule weiterhin den Lehrerinnen und Mitarbeiter-innen der Schule vorbehalten!

Und hier noch einmal eine Übersicht über alle Termine:

Fr. 1.11. 8:00-12:00 Uhr             Gartentag

Do 7.11. Vormittag                     Oper Bravissimo: Die Zauberflöte für Kinder

Fr. 15.11., 12:05 Uhr                   Forum zum bundesweiten Vorlesetag

Fr. 6.12. Vormittag                      „Der gestiefelte Kater“ im Staatstheater Oldenburg

Fr. 20.12. schon um 11:00 Uhr   Großes Weihnachtsforum
 

Mit herzlichem Gruß für das ganze Kollegium  Luise Ahlrichs

Elterninfo 1 - 22.08.19

Liebe Eltern,

ich möchte Sie herzlich willkommen heißen im Schuljahr 2019/20 und Ihnen ein paar Informationen geben:

Unser nächstes Forum ist am Freitag, den 30.8. um 12.05 Uhr. Wir verabschieden unsere FöJlerin Rune Luthardt und begrüßen unsere neuen Erstklässler.

Ganz wichtig ist dieser Termin: Zusammen mit dem Runden Tisch – Bürgerverein, Sportvereine, Feuerwehr und Förderverein - haben wir das alle 2 Jahre stattfindende Spiel- und Sportfest geplant und laden herzlich dazu ein:

            Am Freitag, den 13. September Spiel- und Sportfest 15:00-17:00 Uhr

                             Sport-Platz der Grundschule Achternmeer

Der Förderverein wird ein Kuchenbuffet anbieten und neben den Vereinen und der Feuerwehr werden auch aus dem Kollegium Spiel-Angebote gemacht.

Ende September, am Freitag, den 27.9., findet dann unser September-Forum wie gewohnt um 12.05 Uhr statt. - Bitte notieren Sie sich auch schon jetzt den Termin für unseren nächsten

                                                                        Gartentag
                                                                  Freitag, der 1.11., 
                                wie immer freuen wir uns über zahlreiche helfende Elternhände!

Und hier noch einmal eine Übersicht über alle Termine:

Fr. 30.08., 12:05 Uhr            Forum im August

Fr. 13.09., 15:00-17:00 Uhr  Spiel- und Sportfest

Fr. 27.09., 12:05 Uhr             Forum im September

Do 3.10.-So 18.10.2019          Herbstferien

Fr. 1.11., 8:00-12:00 Uhr       Gartentag

Bitte besuchen Sie gerne auch unsere Internetseite: gs-achternmeer.de. Sie können sich dort immer auf dem Laufenden halten und auch aktuelle Termine nachlesen.

Mit herzlichem Gruß für das ganze Kollegium  Luise Ahlrichs