Elterninformationen

Eltern-Info 3 - 15.12.2021

Liebe Eltern,

ich möchte mich heute noch einmal in diesem Jahr mit einem weihnachtlichen Gruß an Sie wenden. Ein schwieriges Jahr liegt hinter uns – zum Glück ist das Thema Schulschließungen vom Tisch. Trotzdem können wir nach wie vor nicht wie sonst planen und mussten leider auch wieder einiges absagen wie den Besuch des Weihnachtstheaters.

Wir bleiben aber zuversichtlich und haben uns sehr bemüht, trotzdem eine weihnachtliche Stimmung für unsere Kinder zu zaubern. Am letzten Schultag vor den Ferien werden wir jeweils für die Klassen 1-2 und 3-4 ein Forum machen und miteinander singen. Leider ist es uns nicht gestattet, außerschulisches Publikum zuzulassen. Wir finden es aber sehr wichtig, dass die Kinder Gelegenheit bekommen, sich wenigstens untereinander zu präsentieren und feierlich in die Ferien zu starten.

Diejenigen Eltern, die ihre Kinder für die letzten Schultage noch abmelden möchten, bitten wir, dies unverzüglich zu tun, damit wir uns darauf einstellen können.

Noch ein Wort zum Thema „Masken“: Wie Sie dem letzten Ministerbrief entnehmen konnten, müssen alle Kinder nach den Weihnachtsferien medizinische Masken tragen, d.h. einfache Stoffmasken sind dann nicht mehr ausreichend. Wir möchten Ihnen ans Herz legen, für Ihre Kinder OP-Masken anzuschaffen und eher nicht FFP2-Masken. Letztere sind für Kinder eine größere Belastung als für Erwachsene. Stiftung Warentest hat hierzu Untersuchungen gemacht, was man wie folgt nachlesen kann: „Stiftung Warentest hat in seinem Test für FFP2-Masken für Kinder 2021 auch den Atemkomfort unter die Lupe genommen.  Dabei ging es um 15 Masken mit angeblicher Kindereignung und die für Erwachsene gedachte 3M-Maske. Das Testinstitut schätzt den Atemkomfort bei allen 16 getesteten Masken als gering ein. Grund dafür ist die Tatsache, dass 6- bis 12-jährige Kinder nur ein etwa halb so großes Lungenvolumen haben wie ein Erwachsener und daher auch eine weniger kräftige Atmung. Daher können FFP2-Masken für Kinder extrem unkomfortabel sein, vor allem beim Tragen über einen längeren Zeitraum, wie es an einem normalen Schultag der Fall wäre.“ familie.de/schulkind/stiftung-warentest-warum-kinder-keine-ffp2-masken-tragen-sollten

Ich wünsche Ihnen und uns, dass das neue Jahr uns endlich aus der Pandemie herausführt und dass Sie gesund und bei Kräften bleiben.

Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2022!          Danke, dass wir immer auf Sie zählen konnten im vergangenen Jahr!                                         Ich freue mich auf weiter gute Zusammenarbeit!                                                                          Der Unterricht beginnt wieder am 10.01.2022.

Mit herzlichem Gruß         Luise Ahlrichs

Eltern-Info 2 - 06.10.2021

Liebe Eltern,     

ich möchte mich heute mit einem speziellen Thema an Sie wenden: Immer mehr Kinder tragen Smartwatches in der Schule. Wir möchten Sie bitten, Ihren Kindern diese Uhren nicht mit zur Schule zu geben, weil dies, ebenso wie das Mitführen von Handys, mit unserer Schulordnung nicht zusammengeht! Hinzu kommt, dass Smartwatches mit Abhörfunktion generell verboten sind und eigentlich gar nicht verkauft werden dürfen. So steht es in unserer Schulordnung:

„6. Nutzung von digitalen Endgeräten

Grundsätzlich gilt, dass keine internetfähigen Mobilfunkgeräte oder sonstige elektronische Geräte zur Schule mitgebracht werden. Auf Anordnung und Genehmigung der Lehrkräfte oder im Notfall kann hiervon abgewichen werden. …..“

Sie können die ganze Schulordnung auch unter IServ „Konzepte, Schulordnung, Pläne“ nachlesen.

Ich bitte um Ihr Verständnis!

Mit herzlichem Gruß

Luise Ahlrichs

Eltern-Info 1 - 23.09.2021

Liebe Eltern,     

ich möchte Sie zum neuen Schuljahr sehr herzlich begrüßen! Das Schuljahr dauert nun schon 3 Wochen – doch wegen einer Erkrankung konnte ich erst etwas später starten.

Wir sind froh, dass wieder alle Kinder an den Start gehen konnten und wir nicht mehr mit geteilten Klassen und Notbetreuung arbeiten müssen. Neu in diesem Schuljahr war die vermehrte Testpflicht und die Pflicht für alle Kinder, im Unterricht Masken zu tragen. Seit Mittwoch gilt dies zumindest für die 1. und 2. Klassen nicht mehr. Über weitere Änderungen werden wir Sie auf dem Laufenden halten. Dies geschieht auch über die regelmäßigen Briefe unseres Ministers Herrn Tonne, die ich immer an Sie weiterleite.

Seit heute gibt es auch einen überarbeiteten Rahmenhygieneplan Corona. Danach gibt es nun u.a. weniger Einschränkungen im Bereich Sport und Singen. Die neuen Regeln werden wir in den schuleigenen Corona-Hygieneplan einarbeiten. Wir sind sehr froh, dass das Singen (unter bestimmten Vorgaben) wieder Einzug in unser Schulleben halten darf!

Wie Sie den Informationen des Ministers und auch der Presse entnehmen konnten, hat das Land ein Corona Aufholprogramm „Startklar in die Zukunft“ aufgelegt. Alle Schulen erhalten ein Sonderbudget, das nach bestimmten Maßgaben genutzt werden kann. Derzeit beraten wir darüber, wie wir die Mittel einsetzen werden.

Bis zu den Herbstferien werden in allen Klassen die Lernstände, in den ersten Klassen die Lernausgangslage, ermittelt. Die Ergebnisse werden in pädagogischen Konferenzen ausgewertet und über Fördermaßnahmen beraten. Zur Umsetzung von Fördermaßnahmen können wir aus dem Sonderbudget auch personelle Verstärkung finanzieren. Erste Schritte dazu haben wir bereits in Angriff genommen. -  Bald nach den Herbstferien planen wir ausführliche Lernentwicklungsgespräche gemeinsam mit Ihnen und Ihren Kindern.

Nun noch Informationen unsere Schule betreffend: Wir begrüßen in diesem Schuljahr unsere neue FöJlerin (Absolventin des freiwilligen ökologischen Jahres) Lisa Mülstegen. Zudem freuen wir uns, dass Frau Thiel seit diesem Schuljahr fest zu unserem Kollegium gehört, nachdem sie zunächst nur als abgeordnete Lehrkraft Frau Bellersen vertreten hatte.

Mit herzlichem Gruß

Luise Ahlrichs und das ganze Kollegium